Vereinsgeschichte - MSV_Brunnen-Ingenbohl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein
 
 

Kurze Geschichte des
MSV Brunnen - Ingenbohl

 
 
 

Geschichtliches

Der Militärschiessverein wurde im Jahre 1901, genau am 3. Februar um 14.00 Uhr, gegründet und konnte im Jahre 2001 bereits auf eine 100 jährige Vereinsgeschichte zurückblicken. Zurzeit zählt der Verein 70 Aktivmitglieder, inbegriffen sind hier alle Ehrenmitglieder und alle Jungschützen.
Bis 1996 schoss der MSV Brunnen–Ingenbohl im Schützenhaus an der Gersauerstrasse in Brunnen. Hier war er eingemietet bei der Standschützengesellschaft Brunnen.
Aus Lärmschutzgründen wurde diese Anlage aufgehoben und der Verein zügelte nach Schwyz auf die Schiessanlage Burg-Schwyz. Diese Anlage ist mit zehn elekronischen Scheiben ausgestattet.
Unserem Gastgeber der FSG Burg–Schwyz ist es auch zu verdanken, dass der MSV Brunnen wieder ein Zuhause hat, was wir alle sehr zu schätzen wissen.

Aktivitäten
Der MSV Brunnen betreibt das Gewehrschiessen auf 300 Meter, vorwiegend mit dem sportlichen Standartgewehr, dem Sturmgewehr 90 und dem Sturmgewehr 57/03.
Dank dem Sturmgewehr 90 mit dem geringen Rückschlag ist das Schiessen auch für Damen interessanter geworden.
Während der Saison wird eine kleine Jahresmeisterschaft, die aus fünf Schiessen besteht, geschossen. Im MSV Brunnen schießen 7 Damen diese kleine Jahresmeisterschaft. Die grosse Jahresmeisterschaft beinhaltet ca. 16 Schiessanlässe.
Sicher darf man den MSV Brunnen zu einem der aktiveren und erfolgreichen Schützenvereinen der Umgebung zählen. Die weitherum bekannte Standartgewehrgruppe „Nessi" und die starke Sturmgewehrgruppe „Risiko" nehmen noch an ca. 25 - 30 auswärtigen Gruppenwettkämpfen teil.
Von April bis September findet jeden Mittwoch von 18.00 – 20.00 Uhr ein Training statt, wo jedes Vereinsmitglied seine Schiessfertigkeit verbessern kann. Diese Trainings wie auch die andern vereinsinternen Schiessen führen wir zusammen mit unserem Gastgeber der FSG Burg–Schwyz durch, und freuen uns immer wieder, uns mit Ihnen im Wettkampf oder bei den Trainings gegenseitig zu messen.
An 3 verschiedenen Tagen von April bis Ende August gibt der MSV Brunnen im Auftrag des Bundes und der Gemeinde Brunnen allen Angehörigen der Armee die Möglichkeit, das Obligatorische Bundesprogramm zu absolvieren.


Jungschützenkurs

Ab dem 17. Altersjahr bis zur Vollendung der Rekrutenschule oder des 20. Altersjahres können alle Mädchen und Burschen jedes Jahre einen Jungschützenkurs besuchen. Mit einer soliden und konseqenten Ausbildung erlernen sie die Schiessfertigkeit mit dem Sturmgewehr 90.


Ziel und Zweck

Schiessen ist ein Sport für jedes Alter. Hier kann der Zehnjährige gegen den Siebzigjährigen konkurrieren. Schiessen verlangt genaue Bewegungsabläufe, ein hohes Mass an Konzentration, Präzision und viel Geduld.
Mit seiner Vereinstätigkeit bezweckt der Militärschiessverein Brunnen-Ingenbohl die Schiessfertigkeit seiner Mitglieder zu erhalten und weiter zu fördern. Er fördert das Schiessen sowie die Pflege der Kameradschaft.


 
 
 
Letzte Aktualisierung: 13.11.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü