Reglemente - MSV_Brunnen-Ingenbohl

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein
 

Reglemente und Statuten

 
 
 

Grosse Jahresmeisterschaft und kleine Vereinsmeisterschaft
Die Jahresmeisterschaft und die Vereinsmeisterschaft werden in 2 Kategorien geschossen:
In der Kategorie A konkurrieren:     Alle Sportgeräte
In der Kategorie D konkurrieren:     Alle Ordonnanzgewehre

Innerhalb einer Kategorie ist ein Waffenwechsel im Verlaufe der Meisterschaft erlaubt. Im Übrigen gelten die
SSV-Vorschriften und die Schiessverordnung VBS.

Wird ein Schiessen der Jahresmeisterschaften aus witterungsbedingten Gründen vom Organisator während
längerer Zeit unterbrochen, so wird dieses Schiessen für alle aus der Jahresmeisterschaft gestrichen.
Der Unterbruch muss aber mindestens 30% der zur Verfügung stehenden Schiesszeit ausmachen.


Grosse Jahresmeisterschaft
In der grossen Jahresmeisterschaft kann ein Schiessen (ausser der beiden unten genannten) gefehlt werden.
Für das fehlende Schiessen werden dem Schützen bei 10er-Programmen 3 Punkte, bei 5er (4er)-Programmen
2 Punkte unter dem Kranzresultat der Aktiven angerechnet. Kranzlimiten bei Cupschiessen und Ausschiessen
gemäss Musterschiessplan SSV.
Joker: Erzielt ein Schütze in der grossen Jahresmeisterschaft ein Resultat unter dieser anrechenbaren Limite
(und hat alle Schiessen geschossen), so wird ihm diese anrechenbare Punktzahl für das missratene Schiessen
in die Wertung genommen. Der Joker wird einmalig dort eingesetzt, wo die Punktdifferenz zum Kranzresultat
am grössten ist.
Die Resultate des obligatorischen Bundesprogrammes und des Feldschiessens zählen nicht zur grossen Jahresmeisterschaft. Um klassiert zu werden, müssen beide Schiessanlässe jedoch geschossen werden.
Bei Punktgleichheit entscheidet das höhere Alter.

Der Erste erhält den Wanderpreis und eine Goldmedaille.
Der Zweite erhält eine Silbermedaille.
Der Dritte erhält eine Bronzemedaille.

Ist ein Schütze für die grosse Jahresmeisterschaft gabenberechtigt und hat bei der kleinen Vereinsmeister-
schaft die Kranzkarte gewählt, so erhält er anstelle dieser Kranzkarte, eine im Wert von CHF 20.00.

Der Wanderpreis gelangt in den endgültigen Besitz, wenn er dreimal ohne Unterbruch oder fünfmal mit Unter-
bruch gewonnen wurde. Spätestens nach 8 Jahren gewinnt ihn derjenige, der ihn am Meisten gewonnen hat,
bei Gleichheit entscheidet im 9. Jahr die Rangierung der Jahresmeisterschaft.

Kleine Vereinsmeisterschaft
In jeder Kategorie erhält der Sieger, sofern er das Diplom besitzt, ein Gobelet oder CHF 100.00 in Kranzkarten.
Bei Gleichheit entscheidet die bessere Klassierung im Gabenstich am Ausschiessen des betreffenden Jahres.
Jene, die die kleine Vereinsmeisterschaft fertig geschossen haben, erhalten eine Kranzkarte oder (solange
Löffeli erhältlich sind) ein Löffeli.

In der kleinen Vereinsmeisterschaft kann kein Schiessen gefehlt werden.

Diplom
Der Schütze mit der höchsten Punktzahl beider Kategorien erhält das Diplom, sofern er es noch nicht besitzt.
Bei Punktgleichheit entscheidet der Gabenstich vom Ausschiessen des betreffenden Jahres.
Neue Aktiv-A-Mitglieder erhalten das Diplom frühestens im zweiten Jahr. Sie müssen im vorangegangenen Jahr
die kleine Vereinsmeisterschaft fertig geschossen haben.

Kantonaler Spezialstich
Der Spezialstich kann nicht mit einem anderen Stich der Jahresmeisterschaft kombiniert werden.
Die beste Passe zählt zur grossen Jahresmeisterschaft.

Cupschiessen
Kategorie A:             Alle Sportgeräte
Kategorie D:             Alle Ordonnanzgewehre
Kategorie U21:         Sturmgewehr 90

Schiessprogramm:    Kategorie A
                               Scheibe A 10
                               3 Probeschüsse, 10 Schuss Einzelfeuer

                               Kategorie D und U21
                               Scheibe A 5
                               3 Probeschüsse, 5 Einzelschüsse, 2 x 5 Schüsse Serie

Stellungen:               Freigewehr nicht liegend
                               Standardgewehr und Karabiner liegend frei
                               Sturmgewehre ab Zweibeinstütze
                               Veteranen und Seniorveteranen dürfen mit dem Karabiner liegend aufgelegt oder mit dem
                               Freigewehr liegend frei schiessen.

Startrunde:               In der Startrunde schiessen alle 2 Passen
                               Es dürfen nicht beide Passen nacheinander geschossen werden.
                               Die zweite Passe darf erst begonnen werden, nachdem alle Teilnehmer die erste Passe
                               abgeschlossen haben.

Viertelfinal:               Qualifikation für den Viertelfinal Kategorie A, D + U21:
                               Die 8 Punkthöchsten beider Passen aus der Startrunde

                               Bei weniger als 8 Teilnehmern mit 2 Passen pro Kategorie entfällt der Viertelfinal.
                               Bei Punktgleichheit:
                               1.  die höhere zweite Passe der Startrunde
                               2.  die Tiefschüsse beider Passen der Startrunde
                               3.  das höhere Alter
                               Je 2 Schützen werden zu 4 Paarungen zusammengelost.

Halbfinal:                  Qualifikation für den Halbfinal:
                               Die Sieger der zusammengelosten Paarungen aus dem Viertelfinal

                               Bei Punktgleichheit:
                               1.  die Tiefschüsse des Viertelfinals
                               2.  das höhere Alter
                               Erneut werden 2 Schützen zu 2 Paarungen zusammengelost.

Final:                       Qualifikation für den Final:
                               Die Sieger der zusammengelosten Paarungen aus dem Halbfinal.

                               Bei Punktgleichheit:
                               1.  die Tiefschüsse des Halbfinals
                               2.  das höhere Alter

                              Bei Punktgleichheit im Final entscheidet:
                              1.  die Tiefschüsse des Finals
                              2.  das höhere Alter

Die zwei Sieger der Kategorien A und D erhalten je einen Wanderpreis. Gewinnt ein Schütze dreimal ohne
Unterbruch oder fünfmal mit Unterbruch diesen Wanderpreis, so kann er ihn definitiv behalten.
Sonst ist die Laufzeit dieser Wanderpreise nicht befristet.
Der Sieger der Kategorie U21 erhält einen Preis als endgültigen Gewinn.

Sektionspreise wiederkehrender Schiessen
Diese Sektionspreise werden demjenigen Aktiv-A-Mitglied abgegeben, welcher das höchste Resultat erzielt hat
und noch nicht im Besitz dieser Gabe ist. Im Einzelnen (bei Punktgleichheit) entscheiden die Reglemente der
betreffenden Schiessen.
Diese Sektionspreise können vom selben Schützen nur einmal gewonnen werden, dies gilt auch, wenn die Art
des betreffenden Sektionspreises ändert.

Gruppenmeisterschaft
Gewinnt eine Gruppe an der schweizerischen Gruppenmeisterschaft in einer Hauptrunde die Wappenscheibe,
so erhält sie derjenige, der noch nicht im Besitz der Wappenscheibe ist und in allen Runden (vom Einzelwett-
schiessen an) das höchste Durchschnittsresultat hat.
Bei Punktgleichheit entscheidet das höhere Resultat der letzten Runde, dann der vorletzten Runde, usw.
Dieser Schütze muss mindestens 3 Gruppenresultate geschossen haben.

Gewinnt eine Gruppe an der schweizerischen Gruppenmeisterschaft am Eidg. Gruppenfinal die Wappen-
scheibe, so erhält sie ein aktiver Teilnehmer am Eidg. Gruppenfinal, der ab der ersten Eidg. Hauptrunde an,
das höchste Durchschnittsresultat hat. Bei Punktgleichheit entscheidet das höhere Resultat der letzten Runde,
dann der vorletzten Runde, der drittletzten Runde, usw.

Ist ein Teilnehmer bereits im Besitz von zwei Wappenscheiben, so gewinnt sie der Nächstfolgende der obge-
nannte Anforderungen erfüllt. Die Ausnahme ist die Wappenscheibe des Eidg. Gruppenfinals, die zusätzlich
zu den Wappenscheiben gewonnen werden kann. Die Finalwappenscheibe kann jedoch nur einmal gewonnen
werden.

Ausschiessen
Für das Ausschiessen gilt ein spezielles Reglement, das je nach Situation vom Vorstand neu angepasst wird.

Morgartenschiessen
Für das Morgartenschiessen qualifizieren sich je die ersten vier der beiden Kategorien der kleinen Vereins-
meisterschaft plus je ein Schütze der Kategorie A + D der kleinen Vereinsmeisterschaft, die noch nicht im
Besitz der Morgartenauszeichnung sind.

Schlussbestimmung
Diese Teilrevision ersetzt das Reglement vom 2. März 2012. Es wurde an der Generalversammlung vom
3. März 2017 beschlossen.


Brunnen, 3. März 2017                    Der Präsident:             Markus Suter
                                                     Die Protokollführerin:    Nicole Beeler

 
 
 
Letzte Aktualisierung: 09.08.2018
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü